Die Praxis Die Praxis

Die Praxis

Die Praxis

Die "Zahnärzte am Calmeyer-Platz" sind entstanden durch die Zusammenführung der ehemaligen Zahnarztpraxis Priv.-Doz. Dr. Hartwig Schröder, seit 1983 in Osnabrück niedergelassen, und der ehemaligen zahnärztlichen Gemeinschaftspraxis Dr. Carsten Vollmer, Dr. Conrad J.-Wilker und Dr. Helmut Kümper. Diese wurde wiederum 1932 von Dr. Erwin Kümper- vor dem Umzug an die Lotter Str. 127- in der Arndtstraße, gegründet.

Die zentrale Lage der Praxis erlaubt es Ihnen, schnell und bequem zu uns zu kommen. In unmittelbarer Nähe der Praxis befindet sich eine Bushaltestelle. Sollten Sie mit dem Auto zu uns kommen wollen, stehen für Sie Parkplätze im Innenhof der des Gebäudes zur Verfügung. Sollten einmal alle Parkplätze belegt sein, können Sie auch das gegenüber der Praxis befindliche Parkhaus nutzen. 

Die Praxisräumlichkeiten sind mit dem Aufzug barrierefrei erreichbar.


  Alle Details

Priv.-Doz. Dr. Hartwig Schröder

Priv.-Doz. Dr. Hartwig Schröder

Jahrgang 1949

1969-1974 Studium an der freien Universität (FU) Berlin
1974 Zahnärztliche Approbation
1975-1976 Wissenschaftlicher Assistent in der Abteilung für Zahnerhaltung und Parodontologie der FU Berlin
1976-1983  Hochschulassistent in der Abteilung für Zahnärztliche Chirurgie und der Röntgenologie der FU Berlin

1977 Promotion zum Dr. med. dent. 
1982 Habilitation, Verleihung der Lehrbefähigung und Lehrbefugnis für das Fach Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde. 
seit 1983  Niedergelassener Zahnarzt in Osnabrück

2015 Gründung der zahnärztlichen Gemeinschaftspraxis „Zahnärzte am Calmeyer-Platz“ zusammen mit Dres. C. Vollmer und C. J.-Wilker

Arbeitsschwerpunkte:
Oralmedizin, Mundschleimhauterkrankungen, Parodontologie, Implantatprothetik

Mitgliedschaft in folgenden Fachgesellschaften:
DGZMK (Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde)
DGP (Deutsche Gesellschaft für Parodontologie)


  Alle Details

Dr. med. dent. Carsten Vollmer

Dr. med. dent. Carsten Vollmer


1963 geboren in Osnabrück 
1984 Abitur am Ernst-Moritz-Arndt Gymnasium in Osnabrück 
1984 Studium der Zahnmedizin an der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster 
1990 Approbation als Zahnarzt 
1991 Promotion zum Dr. med.dent. an der WWU Münster Thema: „Fluoride“ 
1991 Stabsarzt an der Sanitätsakademie der Bundeswehr in München 
1992 Oberstabsarzt an der Führungsakademie der Bundeswehr in Hamburg 
1993 Niederlassung in Gemeinschaftspraxis mit Dr. Kümper an der Lotter Strasse 127 

2015 Gründung der zahnärztlichen Gemeinschaftspraxis „Zahnärzte am Calmeyer-Platz“ zusammen mit Priv.-Doz. Dr. Schröder und Dr. med. dent. C. J.-Wilker


weitere Tätigkeiten:
 - Vorsitzender der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Niedersachsen, Verwaltungsstelle Osnabrück 
- stellv. Vorsitzender der Kreisstelle Osnabrück der Zahnärztekammer Niedersachsen 
- Mitglied im IFQZ (Qualitätszirkel)


  Alle Details

Dr. med. dent Conrad J.-Wilker

Dr. med. dent Conrad J.-Wilker


1981 geboren in Kempten im Allgäu 
2001 Abitur am Ratsgymansium in Osnabrück 
2002 Ausbildung zum Rettungssanitäter 
2004 - 2009 Zahnmedizinstudium an der Medizinischen Hochschule in Hannover 
2009 Approbation als Zahnarzt 
2010 Assistenzzeit in einer kieferchirurgischen Praxis in Hannover 
2011 Assistenzzeit in einer Spezialpraxis für Implantate in Burgdorf bei Hannover 
2012 Niederlassung bei den zahnärzten am heger tor 
2013 Promotion zum Dr. med. dent. in der Abteilung für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie an der Medizinischen Hochschule Hannover 
2013 Zertifizierung für den Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie 

2015 Gründung der zahnärztlichen Gemeinschaftspraxis „Zahnärzte am Calmeyer-Platz“ zusammen mit Priv.-Doz. Dr. Schröder und Dr. med. dent. Carsten Vollmer


Mitgliedschaft in folgenden Fachgesellschaften:
 
DGZMK (Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde) 
DGI (Deutsche Gesellschaft für Implantologie)
IFQZ (Qualitätszirkel)


  Alle Details

ZÄ Lea Katharina Tillner

ZÄ Lea Katharina Tillner

 

geboren in Osnabrück
2009 Freiwilligendienst im Marienhospital Osnabrück
2010-2013 Vorklinisches Studium der Zahnmedizin an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
2013-2015 Klinisches Studium der Zahnmedizin an der Westdeutschen Kieferklinik Düsseldorf
2015 Staatsexamen in der Zahnmedizin
2015 Approbation als Zahnärztin

seit Januar 2016 Zahnärztin in der zahnärztlichen Gemeinschaftspraxis „Zahnärzte am Calmeyer-Platz“


Tätigkeitsschwerpunkte:
- Allgemeine Zahnheilkunde
- Ästhetische Zahnheilkunde


  Alle Details

Dr. med. dent. Michael Rohling

Dr. med. dent. Michael Rohling

 

1984 geboren in Gütersloh
2003 Abitur im Einstein-Gymnasium in Rheda-Wiedenbrück
2004 Sozialer Freiwilligendienst in Brasilien
2005 Ausbildung zum Rettungssanitäter
2005-2011 Studium der Zahnmedizin an der Westfälischen Wilhelmsuniversität in Münster
Studienbegleitende zahnmedizinische Famulaturen in Brasilien/Teresina und Afrika/Gambia.
2010-2012 Promotion zum Dr.med. dent. in der Abteilung für Präventive Zahnmedizin an der Universität Witten/Herdecke
2011-2014 Assistenzzeit und Angestelltenverhältnis in einer Zahnarztpraxis in Ostwestfalen
2014-2016 Angestellter Zahnarzt in einer Zahnarztpraxis im Raum Osnabrück
2014 Zertifizierung für den Tätigkeitsschwerpunkt Endodontie

2015 Zertifizierung für den Tätigkeitsschwerpunkt Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD)


Mitglied in folgenden Fachgesellschaften:
DGZMK (Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde)
DGZ (Deutsche Gesellschaft für Zahnerhaltung)
DGET (Deutsche Gesellschaft für Endodontie und Traumatologie) 


  Alle Details

Prof. Dr. med. Dr. med. dent Siegfried Jänicke

Prof. Dr. med. Dr. med. dent Siegfried Jänicke

Ärztlicher Direktor der Klinik für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie Plastisch-Ästhetische Operationen Klinikum Osnabrück

1975 - 84 Medizin- und Zahnmedizinstudium Universität Mainz
1981 Ärztliche Approbation
1982 Promotion Medizin
1984 Zahnärztliche Approbation
1987 Promotion  Zahnmedizin
1984 Facharztausbildung Universitätsklinik Mainz
1989 Arzt für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie 
1991 Zusatzbezeichnung „Plastische Operationen“
1992 Oberarzt d. Klinik für MKG-Chirurgie, RWTH Aachen
1997 Habilitation
1999 Einsatzleitung INTERPLAST-Ärzteteams (auch 2000, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008)
2000 Stellvertr. Direktor Klinik Mund-, Kiefer- u. Plast. Gesichtschirurgie, Universitätsklinik RWTH Aachen
2001 Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie
2003 Ernennung zum Professor
2007 Ärztlicher Direktor der Klinik für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie, Plastisch-Ästhetische Operationen, Klinikum Osnabrück
2015 Generalsekretär Deutsche Gesellschaft für Laserzahnheilkunde (DGL) der DGZMK

Chirurgische, wissenschaftliche Schwerpunkte:
- Dentale Implantologie 
- Präimplantologischer Knochenaufbau
- Knochenersatzmaterialien
- Lasermedizin
- Mikrochirurgie
- Lippen-Kiefer-Gaumen Spaltchirurgie
- Gutachterliche Tätigkeit
- Radiologie


  Alle Details
  • Assistenz

    Melanie Stief, Sandra Remmes, Sandra Gulwell, Bärbel Schuster-Hartmann, Justine Stasun, Soraya Adeli, Stefanie Pantke, Laura Korte, Jacqueline Mauckisch (v. l. n. r.)

  • Anmeldung

    Sabine Höötmann , Daniela Fussy, Miryam Hesse (v. l. n. r.)

  • Prophylaxe

    Linda Dierker, Ines Holtmeyer (v. l. n. r.)

Implantologie Implantologie

Implantologie

Implantologie

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die in den Kieferknochen eingeschraubt werden und somit für einen hervorragenden Sitz von Zahnersatz sorgen. Sie bestehen aus Titan oder Keramik und sind deshalb besonders körperfreundlich. Implantate sind vielseitig einsetzbar. Sie eignen sich sowohl zum Schließen einzelner Zahnlücken als auch zum Verankern von herausnehmbarem oder festsitzendem Zahnersatz.

In unserer Praxis blicken wir auf langjährige Erfahrungen im Bereich der dentalen Implantologie zurück. Unser oberstes Ziel ist es ihnen eine Versorgung auf höchstem wissenschaftlichen und technischen Niveau zu bieten. Voraussetzung dafür ist eine realistische und individuelle Behandlungsberatung, denn nicht selten wird leider zu viel versprochen. Unter Abwägung aller Vor- und Nachteile verschiedener Therapieoptionen erarbeiten wir so die für sie optimale Versorgung. Unser Team wird dabei zu jeder Zeit dafür sorgen, dass Sie sich bei uns wohlfühlen.


  Alle Details
Wurzelkanalbehandlung Wurzelkanalbehandlung

Wurzelkanalbehandlung

Wurzelkanalbehandlung

Ihre Zähne sollen Ihnen ein Leben lang erhalten bleiben. Durch Erkrankungen oder Unfälle können ihre Zähne oder Zahnwurzeln jedoch Schaden nehmen und eine endodontische Behandlung, auch Wurzelkanalbehandlung genannt, kann notwendig werden.

Weshalb benötige ich eine endodontische Behandlung?

Das Weichgewebe in einem Zahn wird als Zahnpulpa oder Zahnmark bezeichnet. Es besteht aus Nervenfasern, Blut- und Lymphgefäßen sowie aus Bindegewebe. Diese Pulpa kann sich entzünden und von Bakterien infiziert werden. Ursachen können eine tiefe Karies, Risse im Zahn, ein abgebrochener Zahn durch ein Trauma oder Spalten zwischen Zahn und Füllung sein. Der Zahn kann dann schmerzempfindlich auf Kälte oder Wärme reagieren oder plötzlich und auch lang anhaltend zu schmerzen beginnen. Die Folgen der Entzündung können aber auch unbemerkt bleiben und erst bei der Untersuchung Ihres Zahnarztes auf Grund eines Röntgenbildes oder durch Sensibilitätstests festgestellt werden.

Wird die Entzündung nicht behandelt, so können die Bakterien die gesamte Zahnpulpa zerstören und dann ungehindert in den Kieferknochen eindringen. Dies kann zu Knochenabbau, eitrigen Entzündungen, einer allgemeinen Schwächung des Immunsystems oder zu Erkrankungen an anderen Stellen des Körpers führen.

Die einzige Möglichkeit, den entzündeten Zahn dauerhaft gefahrlos im Mund zu belassen, ist eine Behandlung des Endodonts (griech.: „Endodont“ bedeutet sinngemäß „das sich im Zahn Befindende“), also eine Wurzelkanalbehandlung. Sie bietet heutzutage die Chance, Zähne, die früher nicht erfolgreich behandelt werden konnten, langfristig zu erhalten.

Was passiert im Einzelnen?

Die Deutsche Gesellschaft für Endodontologie und zahnärztliche Traumatologie e.V. (DGET), hat in ihrer Online-Informationskampagne sehr anschauliche Information über die Wurzelkanalbehandlung sowie über Revisionsbehandlungen und auch die Wurzelspitzenresektion aufbereitet. Sind Sie an detaillierten Informationen zum Ablauf interessiert verweisen wir gerne auf den entsprechenden Link.

Wurzelkanalbehandlung

Revisionsbehandlung

Wurzelspitzenresektion


Werde ich während oder nach der Behandlung Schmerzen haben?

Moderne Techniken und Anästhetika erlauben heute fast immer eine schmerzfreie Behandlung. Jedoch kann in Einzelfällen der Zahn nach der Behandlung für kurze Zeit empfindlich reagieren. Falls notwendig helfen Schmerztabletten diese Beschwerden abzubauen. Bei starken oder länger anhaltenden Schmerzen informieren Sie bitte Ihren Zahnarzt. 

Was passiert anschließend mit meinem Zahn?

In regelmäßigen Abständen sollte ein wurzelbehandelter Zahn von Ihrem Zahnarzt kontrolliert werden. Da viele wurzelbehandelte Zähne einem höheren Risiko unterliegen, bei Belastung zu brechen, ist in einer Reihe von Fällen die Versorgung des Zahnes mit einer Krone oder Teilkrone sinnvoll. 

Wie hoch ist die Lebenserwartung wurzelbehandelter Zähne?

Die Erfolgsaussichten, einen endodontisch behandelten Zahn längerfristig im Mund zu behalten, werden von der Deutschen Gesellschaft für Zahnerhaltung bei unkomplizierten Erstbehandlungen unter Anwendung des aktuellen Behandlungsstandarts (Goldstandart) mit einer Erfolgsquote von 95% beziffert. Komplexere Fälle oder eine Wiederholung der Behandlung (Revision) reduzieren die Erfolgsaussichten.

Moderne Behandlungsmethoden und Techniken helfen uns, eine bestmögliche Prognose für Ihren Zahn zu erreichen. Jedoch kann keine medizinische Behandlung 100%igen Erfolg garantieren. Über individuelle Erfolgsaussichten informieren wir Sie gerne.

Welche Alternativen gibt es zur endodontischen Behandlung?

Die Alternative zur Wurzelkanalbehandlung ist die Entfernung des Zahnes. Nicht selten entstehen durch den fehlenden Zahn Folgeproblem wie Zahnwanderungen, Bisslageverschiebungen oder kosmetische Probleme. Um den Zahn zu ersetzen, um die Kaufunktion wiederherzustellen und um Fehlstellungen der Nachbarzähne zu verhindern, müssen ein Implantat, eine Brücke oder eine Prothese eingegliedert werden. Diese Behandlungsmethoden sind mit systembedingten Nachteilen verbunden. Deswegen kann ein Zahnersatz, egal wie modern und leistungsstark er ist, einen eigenen Zahn nie gleichwertig ersetzen und sollte daher erst zur Anwendung kommen. Wenn alle Möglichkeiten des endodontischen Zahnerhaltes ausgeschöpft sind. Zumal endodontische Behandlungen in einer Reihe von Fällen deutlich kostengünstiger sind.


Wie viel wird die Behandlung kosten?

Die Kosten für eine Wurzelkanalbehandlung sind abhängig von der Anatomie des Zahnes, der Anzahl der Kanäle und davon welche Materialien, Methoden und Geräte zum Einsatz kommen sollen. Je nach Aufwand wird ihre Krankenversicherung nicht für alle entstehenden Kosten und verwendeten Techniken aufkommen. Wir beraten Sie gerne und informieren Sie über Ihre individuellen Kosten.


  Alle Details
Narkosebehandlung Narkosebehandlung

Narkosebehandlung

Narkosebehandlung

Bei einer Sedierung werden Ihnen vom einem Narkosearzt unter Überwachung der Herz- und Kreislauffunktionen verschiedene Medikamente verabreicht. Sie sind dann während der Zahnbehandlung zwar ansprechbar und atmen selber, befinden sich aber in einem Dämmerschlaf.

Die gelöste und schläfrige Situation verhindert oder vermindert unerwünschte Angstreaktionen und belastet das Herz-Kreislaufsystem geringer. Zur sicheren Schmerzausschaltung ist bei der Sedierung zusätzlich noch eine örtliche Betäubung in lokaler Anästhesie erforderlich.

Wann ist eine Sedierung zu empfehlen?

Wir empfehlen einen Dämmerschlaf bei:

  • ängstlichen erwachsenen Patienten wenn andere Methoden der Angstbewältigung gescheitert sind und bei allen invasiven zahnärztlichen Eingriffen bei Kindern
  • überempfindsamen erwachsenen Patienten
  • Zahnbehandlungen oder zahnchirurgischen Eingriffen, die das übliche Zeitmaß überschreiten
  • oder wenn Sie einfach von der Behandlung nichts mitbekommen wollen


Wer übernimmt die Kosten für die Sedierung ?

In der Regel sind die Kosten für die Sedierung von dem Versicherten selbst zu tragen. Gelegentlich werden Sie von einigen Privatversicherungen anteilsweise übernommen.


Von wem wird die Sedierung vorgenommen?

Die Sedierung wird von einem erfahrenen Anästhesisten durchgeführt, so dass der Patient unter ständiger Kontrolle eines Narkosearztes steht. Im Anschluss an die Behandlung können Sie mit Begleitung nach Hause gehen.

Möchten Sie mehr über die Möglichkeiten des Dämmerschlafs (Sedierung) erfahren? Dann rufen Sie uns jetzt an und vereinbaren Sie einen Termin für ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch.


  Alle Details
Dentallabor Dentallabor

Dentallabor

Dentallabor

Schöne natürliche Zähne und ein sympathisches Lächeln sind Ihre beste Visitenkarte. Ihren Wunsch nach möglichst naturidentischem Zahnersatz erfüllt Ihnen unser praxiseigenes zahntechnisches Meisterlabor. Dabei liegt das Geheimnis in der unmittelbaren Kommunikation- Stichwort kurze Wege- zwischen den Behandlern und unserem Team von Zahntechnikern, angeführt von unserem Zahntechnikermeister (ZTM) Herrn Frankenberg.

Bei der Fertigung des individuellen Zahnersatzes nach Ihren Wünschen und Vorstellungen spielt die Materialauswahl eine entscheidende Rolle. Metalle werden in der heutigen Zeit mehr und mehr durch zahnmedizinische Keramiken ersetzt. Diese bieten nicht nur aus werkstoffkundlicher Sicht viele Vorteile- wie zum Beispiel absolute Verträglichkeit und hohe Festigkeit- sondern sind durch ihre natürliche Lichtbrechung vor allem aus ästhetischer Sicht eine erhebliche Bereicherung auf dem Weg zu einem natürlichen Lächeln.


  Alle Details
Kinderzahnheilkunde Kinderzahnheilkunde

Kinderzahnheilkunde

Kinderzahnheilkunde

Die Kinderzahnheilkunde ist ein weiterer Tätigkeitsbereich unserer Praxis. Besonders Kinder brauchen beim Zahnarzt eine spezielle Betreuung. Oberstes Ziel ist für uns, dass die kleinen Patienten gerne in unsere Praxis kommen und uns auch gut gelaunt wieder verlassen. Das Abbauen von Ängsten und das Schaffen eines Vertrauensverhältnisses stehen hierzu im Vordergrund.

Gerade im Kindesalter ist die zahnärztliche Vorsorge besonders wichtig. Diese sollte bereits ab dem ersten Zahn beginnen. Denn je früher man die Mundhygiene des Kindes fördert, desto geringer ist das Risiko später an Karies zu erkranken.

Weiterhin können Zähne durch die sogenannte Fissurenversiegelung, bei der besonders schwer zu reinigende Zahnoberflächen vor Karies geschützt werden, langfristig gesund erhalten werden.

Für alle Eltern bieten wir bereits während der Schwangerschaft Beratungstermine an, in denen Sie erfahren können wie Sie ihr Kind ab dem ersten Zahn vor Mundkrankheiten bewahren.

>> Weitere Informationen zum Thema "Fissurenversiegelung"


  Alle Details
Zahnärztliche Chirurgie Zahnärztliche Chirurgie

Zahnärztliche Chirurgie

Zahnärztliche Chirurgie

Wir bieten Ihnen in unserer Praxis ein großes Spektrum der zahnärztlichen Chirurgie. Hierzu zählen die Extraktion von zerstörten Zähnen oder Wurzelresten, aber auch das Entfernen der Weisheitszähne oder sogenannte Wurzelspitzenresektionen. Vor allen operativen Eingriffen werden Sie von uns über den gesamten Eingriff und eventuelle Risiken aufgeklärt.  

>> Weitere Informationen zum Thema "Entfernung von Weisheitszähnen"
>> Weitere Informationen zum Thema "Wurzelspitzenresektion"


  Alle Details
Zahnersatz Zahnersatz

Zahnersatz

Zahnersatz

In bestimmten Fällen ist es nicht mehr möglich Zähne zu erhalten und sie müssen stattdessen extrahiert "gezogen" werden. Um die entstandene Lücke oder vielleicht schon länger bestehende Lücken zu schließen, gibt es Zahnersatz in den unterschiedlichsten Ausführungen und Formen. Häufigstes Ziel bei der Eingliederung von Zahnersatz ist die Wiederherstellung des schmerzfreien Kauvermögens sowie einer optimalen Ästhetik "Aussehen" und Phonetik "Aussprache". Auch Kiefergelenksbeschwerden können von unzureichend abgestützten Zahnreihen eines Lückengebisses ausgehen. Die Beseitigung dieser Beschwerden kann somit ebenfalls Ziel einer Eingliederung von neuem Zahnersatz sein.

Man unterscheidet grob zwischen herausnehmbarem und festsitzendem Zahnersatz. Zum festsitzenden Zahnersatz gehören zum Beispiel Kronen und Brücken "auf Zähnen oder auch auf Implantaten." Zu den herausnehmbaren Arten des Zahnersatzes gehören die sogenannten Totalprothesen "Gebiss" und Teilprothesen. Eine Sonderstellung wird dem implantatgetragenem Zahnersatz eingeräumt, der sowohl festsitzend als auch herausnehmbar gestaltet werden kann. Jeder Zahnersatz bedarf einer ganz individuellen Planung und Besprechung zwischen Ihnen als Patient und uns als Ihren behandelnden Zahnärzten.

In unseren Aufklärungsgesprächen zum Thema Zahnersatz informieren wir Sie gerne über die für Sie in Frage kommenden Möglichkeiten. Hierbei werden Vor- und Nachteile erörtert und Kostenvoranschläge besprochen. Bei Interesse vereinbaren Sie einfach einen entsprechenden Termin. Da die Haltbarkeit zu einem großen Teil von der Mundhygiene und richtiger Pflege abhängt, wird darum in regelmäßigen Abständen von uns kontrolliert. Hierzu tragen wir Sie gerne in unser Recallsystem ein und benachrichtigen Sie unverbindlich per Post sobald Ihr nächster Kontrolltermin ansteht.


  Alle Details
Kosmetische Zahnheilkunde Kosmetische Zahnheilkunde

Kosmetische Zahnheilkunde

Kosmetische Zahnheilkunde

Die Grundlagen der kosmetischen Zahnheilkunde sind eine gute Mundhygiene und ein rundum versorgtes, das heißt karies- und lückenfreies, Gebiss. Auf dieser Basis ist es möglich einzelne verfärbte Zähne oder auch die gesamten Zahnbögen aufzuhellen (Bleaching). Das Ergebnis eines Bleachings hängt immer von der Ausgangsfarbe und der Dauer der Anwendung ab. Wir verwenden zur Zahnaufhellung der gesamten Zahnbögen nur individuell für Ihre Zähne angefertigte Schienen und speziell auf Ihre Situation abgestimmtes Aufhellungsmaterial, um mögliche Probleme wie Zahnfleischirritationen oder Überempfindlichkeiten der Zähne zu vermeiden. Dennoch müssen Überempfindlichkeiten, die bereits vor Beginn einer kosmetischen Behandlung bestehen, als erstes therapiert werden um das Risiko einer Verschlechterung auszuschließen.

Leider gibt es manchmal Zähne die sich auf Grund verschiedener Ursachen nicht so einfach aufhellen lassen. In solchen Fällen ist es möglich, das Aussehen einzelner Zähne mit sogenannten Veneers (Keramikverblendschalen) erheblich zu verbessern. Dabei wird der Zahn von außen minimal reduziert. Nach der Anfertigung des Veneers in unserem zahntechnischen Meisterlabor wird dieses auf dem Zahn verklebt.


  Alle Details
Parodontitis Parodontitis

Parodontitis

Parodontitis

Parodontitis ist eine entzündliche Erkrankung des gesamten Zahnhalteapparates und gilt als die am häufigsten vorkommende Erkrankung der Mundhöhle. Ursache für die Parodontitis sind bestimmte Bakterien, die ohne die richtige Therapie zu Zahnfleischbluten, Knochenabbau und letztendlich sogar zum Verlust der Zähne führen können. Die Grundlagen der Parodontitistherapie sind die Verbesserung der Mundhygiene und eine systematische Keimreduzierung der Mundhöhle.
In unserer Praxis arbeiten wir nach einem festen Therapiekonzept, welches individuell auf Sie abgestimmt wird. Dieses Konzept setzt sich aus der sogenannten "Full-Mouth-Desinfection" (Desinfektion der Mundhöhle) sowie aus regelmäßig wiederkehrenden Terminen zur Zahnreinigung/Kontrolle (sog. Recall) zusammen. Hierfür tragen wir Sie gerne unverbindlich in unser Recallsystem ein und benachrichtigen Sie per Post zu Ihrem jeweiligen Termin.


  Alle Details
Prophylaxe Prophylaxe

Prophylaxe

Prophylaxe

Die zahnärztliche Prophylaxe stellt einen Schwerpunkt im Behandlungsspektrum unserer Praxis dar. Hierbei geht es um die Prävention (Vorbeugung) von Karies und Zahnfleischerkrankungen. Zur Prophylaxe gehören unter anderem die professionelle Zahnreinigung und die Motivation des Patienten zu einer optimalen Mundhygiene. Hierzu empfehlen wir Ihnen die für Sie geeigneten Mundhygieneartikel und erklären die richtige Handhabung.

Durch die professionelle Zahnreinigung werden die Zähne von harten und weichen Belägen, in denen sich krankmachende Bakterien befinden, befreit und anschließend durch eine Fluoridkur gestärkt. Außerdem zeigt Ihnen unser extra geschultes Personal, wie Sie den gereinigten Zustand Ihrer Zähne erhalten können. Alle modernen Therapieformen der Zahnheilkunde basieren auf einer guten Mundhygiene und setzen somit die zahnärztliche Prophylaxe voraus. Aus diesem Grund empfehlen wir allen Patienten mindestens einmal im Jahr eine professionelle Zahnreinigung.

>> Weitere Informationen zum Thema "Zahnreinigung"


  Alle Details

Wir freuen uns auf Sie 

  • Sie sind an Ihrem derzeitigen Arbeitsplatz unzufrieden?
  • Sie möchten sich gerne beruflich weiterentwickeln?
  • Sie wollen modernste zahnmedizinische Möglichkeiten in einer einmaligen Praxisatmosphäre kennenlernen?
  • Sie arbeiten gerne in einem engagierten Team und möchten sich für die Zahngesundheit unserer Patienten einsetzen?

 

Dann sollten wir uns kennenlernen! Wir suchen vor allem für den Bereich der Assistenz und Prophylaxe weitere Verstärkung und bieten Ihnen einen Arbeitsplatz, wie Sie ihn sich wünschen. Lassen Sie uns Ihre Bewerbung zukommen. Gerne auch per Mail an info(at)zacp(dot)de oder rufen Sie uns einfach an.

Zahnärzte am Calmeyer Platz


Grössere Kartenansicht

Parkmöglichkeiten

Auf dem Parkplatz der Praxis (Zufahrt siehe Skizze) stehen unseren Patienten ausgeschilderte Parkplätze zur Verfügung.

Anschrift & Kontakt

Am Kirchenkamp 3
49078 Osnabrück
Telefon: +49 (0)541 4 71 40
Fax: +49 (0)541 4 53 63
E-Mail: info@zacp.de
Internet: http://www.zacp.de

Mo-Fr: 

8-13 Uhr und 14:30-18 Uhr

Termine nach telefonischer Vereinbarung!
Übersicht Notdienste